Logo

Tagesaufgaben

-archiv 2009







05.01.2010: Pressebericht R. Giesa:

Alex Dörre ist neuer Blitz KroneBlitzkönig!

Erst bei der Dezemberveranstaltung im Jahresblitzen der Schachfreunde Lünen fiel die Entscheidung zu Gunsten von Alexander Dörre der mit 7 aus 10 möglichen Punkten hinter Julius Gerlach + Ortwin Tobie, jeweils 7,5 Pkt.,Dritter wurde und somit Fabian Winkler, den bis dahin Führenden in der Jahreswertung überholte, Winkler kam nur auf 5 ,5 Punkte. Julius Gerlach setzte sich auf Rang 2 in der Jahreswertung. Übers Jahr verteilt, nahmen 18 Spieler teil. Die Blitzveranstaltungen für 2010 beginnt am 28.1.10, gespielt wird immer ab 19 Uhr 30 in der Gaststätte "bei Norbert".

Logo

Pokal Fabian Winkler wiederholt Pokalerfolg!

Aus terminlichen Gründen wurde das Pokalturnier 2009 der Schachfreunde erst am 3.1. 2010 ausgetragen.

Auf Grund der Ferien und der Witterung nahmen leider nur 7 Schachfreunde teil, trotzdem entwickelten sich spannende Partien. In der Vorrunde siegten Fabian Winkler gegen Norbert Scholtyßek, Dr. Andreas Gerlach gegen Rolf Giesa und Normann Scholtyßek gegen Julius Gerlach, Joachim Buhl hatte Freilos. In der folgenden Runde trafen Joachim Buhl + Dr. Andreas Gerlach aufeinander und Fabian Winkler + Normann Scholtyßek. In diesen Partien benötigten die Spieler fast die volle Bedenkzeit von jeweils einer halben Stunde aus, so dass Buhl erst in der Zeitnotphase in Hintretreffen geriet und aufgeben mußte, Winkler siegte ebenfalls und so stand das Finale fest.

Dr. Andreas Gerlach spielte mit den weißen Figuren gegen Fabian Winkler um Platz eins, es kam zu einem Figurenendspiel mit jeweils 2 bauern und endete Remis, das anschließende Stechen konnte Winkler für sich entscheiden und wiederholte somit seinen Vorjahressieg. Die Begegnung um den dritten Platz entschied Normann Scholtyßeck für sich, für Joachim Buhl blieb nur der undankbare 4 Platz.


Erster Termin 2010: Nachholtermin Vereinspokal am 03.01.2010 um 13:00 Uhr


26.12.09: Schöne Feiertage

Weihnachtsmann

und genießt die freie Zeit - wie der Weihnachtsmann!

Euer Webmaster


1. Mannschaft verliert 4. Spiel gegen Mengede II mit 5:3


Logo

23.12.09: Bericht von Alexander Dörre:


Diese Niederlage war absolut unnötig.

Norbert Scholtysek fiel kurzfristig aus, deshalb mussten Brett 6-8 aufrücken und Ortwin Tobie sprang an Brett 8 ein. Dieser verlor leider nachdem er seine angreifenden Figuren abtauschte, anstatt die Druckstellung aufrecht zu erhalten. Dafür erspielte sich Jörg Nagelfeld an Brett 7 einen Vorteil und holte sich seinen vierten Sieg aus 4 Partien in dieser Saison. Glückwunsch! Ralf Gehrmann ließ seinen Gegner in die eigene Stellung eindringen und verlor. Dafür gleichte Andreas Gerlach mit einem perfekt gespielten Budapester Gambit zum 2:2 aus. Die Bretter 2/3/4 sahen bis dato remis aus und Brett 1 hatte noch starke gewinn Chancen. Jedoch stellte Norman Scholtysek seinen Turm ein und verlor dadurch das Spiel. Julius Gerlach hingegen wickelte zu einem gewonnen Endspiel ab und bezwang den 150 Punkte stärkeren Gegenspieler. Meinhard Schnelle gewann einen Mehrbauern verlor dafür jedoch die Initiative und übersah die Inkorrektheit des Turmopfers seines Gegners und verlor. Auch Alexander Dörre musste nach langem Endspiel die Segel streichen, da er anstatt die Linien mit seinen 2 Figuren zu schließen, diese gegen Turm und Bauern tauschte, eine desolate Bauerstruktur bekam und danach Bauer um Bauer verlor. Somit endete der Wettkampf nicht sehr zufrieden stellend mit 5:3 für Mengede. /© A. Dörre

Trotzdem: Frohe Weihnachten allen Lesern von A. Dörre und vom Webmaster!


Weihnachtsblitzturnier der Jugend

Am 18.12.09 fand das gut besuchte Weihnachtsturnier bei den Schachfreunden Lünen im Johannishaus statt. 22 Kinder und Jugendliche erfüllten die Räume mit Ehrgeiz, Freude und Ideen. Die Eltern, Großeltern und Verwandten wohnten den eifrigen Partien bei und genossen nebenbei die gespendeten Kuchen, Waffeln und Gebäcke bei einer Tasse Kaffee. Gespielt wurde in zwei Gruppen, in welchen es, dank des Lüner Förderkreises für unsere Jugend, tolle Sachpreise wie PC Schachspiele für Groß und Klein gab. Natürlich waren auch Schachrätsel- und Zeichenbücher sowie Süßigkeiten für alle zu gewinnen.

In der ersten Gruppe wurde Julius Gerlach durch stechen mit 7/1/2 Punkten erster, gefolgt von Christoph Hansmeyer mit ebenfalls 7/1/2 Punkten. Auf Platz drei kam Felix Gerlach mit 6 Punkten. In der zweiten Gruppe gewann Marius Baca mit 8 Punkten gefolgt von Erdogan Seref mit 7 Punkten. Auf Platz drei kamen geteilt mit 6 Punkten Kevin Schäfer, Marcel Nagel und Tristan Stoverock. Wir danken allen Helfern/Innen und wünschen bis zum nächsten Trainingsabend am 07.01.10 ein besinnliches Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr.

Aus 8 Runden Gruppe 1:

1.Julius Gerlach 7/1/2 Stechen

2. Christoph Hansmeyer 7/1/2

3. Felix Gerlach 6

4. Marius Baca 4

5/6 Kamil Podgorny und Vinzenz Laarmann 3

7/8 Hendrik Bunse und Patrick Messing 2

9 Dhaker Hischem 1


Aus 8 gewerteten Runden Gruppe 2:

1.Marius Baca 8

2.Erdogan Seref 7

3.Kevin Schäfer u. Marcel Nagel u. Tristan Stoverock 6

6. Dominik Cirillo 5/1/2

7. Ismael Simsek 4/1/2

8/9/10. Christian Lindner, Michael Schulz u. Robin Richter 4

11. Sebastian Loose 2

12. Jan Stricker 1

Den 13. Platz belegte Jan Richter der mit seinen jungen 6 Jahren sich traute in ein Turnier herein zu schnuppern. Gesammelt wurden dabei leider keine Punkte aber eine Menge wichtiger Erfahrungen und Tafeln Schokolade.

Ein besinnliches Fest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2010 wünscht Euch und Euren Familien Euer Jugendtrainer


Alexander Dörre

Nicht vergessen: 1.Training der Jugend im neuen Jahr ist am 08.01.2010!


Schöne Feiertage und noch vieeeel Schneeee auch von Eurem Webmaster!


Das Newsletter Nr. 24 2009 (PDF)

SGDO-Logo


Logo

14.12.09 Pressebericht: Schachfreundereserve schlägt Spitzenreiter

In der ersten Kreisklasse traf die 2. Mannschaft der Lüner Schachfreunde auf den Spitzenreiter Eichlinghofen 4 und kam zu einem überraschendem 4 1/2 : 3 1/2 Erfolg.

An Brett 7 sorgte Marcel Boßhammer, in dieser Saison noch ungeschlagen, nach Damengewinn für den ersten Lüner Punkt. Ersatzspieler Stephan Reiter am 8. Brett opferte eine Figur für einen Freibauern, der gab den Ausschlag für den zweiten Lüner Punkt. Jugendspieler Felix Gerlach traf auf einen der erfahrensten Dortmunder Spielern und gab sich nach über 2 Stunden Spielzeit geschlagen. Am Spitzenbrett erreichte Rolf Giesa mit den schwarzen Figuren ein kompliziertes Turmendspiel und einigte sich auf Remis. Ortwin Tobie am zweiten Brett baute eine schöne Druckstellung auf, setzte seinen Gegner mit einem Bauern Matt. Beim Stand von 3 1/2 : 1 1/2 wurde es aber richtig spannend, die Bretter 3 -5, besetzt von den Lünern Hansmeyer, Winkler und Buhl hatten alles andere als klare Endspiele auf dem Brett, Christoph Hansmeyer spielte mit einem Minusbauern ein Figurenendspiel, Fabian Winkler hatte in einem Turmendspiel einen Mehrbauern und Joachim Buhl gab für eine Qualität 4 Bauern. Hansmeyer konnte den Mehrbauern seines Gegners nicht halten und verlor die Partie, nur noch 3 1/2 zu 2 1/2, Winkler zwang den Dortmunder, den Turm für einen Bauern zu geben, hatte aber nicht die Chance seinen starken Turm gegen den vorgerückten dortmunder Bauern zum Sieg zu verhelfen, also nur Remis, 4,0 : 3,0. In der letzten Begegnung spielte Buhl mit zwei Türmen und einem Bauern gegen Turm, Springer und 5 Bauern, setzte geschickt seine Endspielerfahrung ein, gewann einen Bauern nach dem Anderen und letztendlich durch ein Turmopfer das entscheidene Remis zum Mannschaftssieg.

Mit diesem Erfolg rangieren die Lüner nach 4 Spieltagen auf Rang 2, hinter der 8. Mannschaft von Brackel. Der bisherige Tabellenführer Eichlinghofen rutscht auf den 3. Platz ab./© R. Giesa


07.12.09: Einladung über A. Dörre


Hallo Schachfreunde,

es weihnachtet sehr. Aus diesem Grund lädt der SC Doppelbauer Brambauer

wieder zum Blitzturnier ins Bürgerhaus Brambauer ein:


Mittwoch, 16.12.2009 - Anmeldung 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr (pünktlich)

- Startgeld 3 Euro - Preise für jeden Teilnehmer


Alle Mitglieder und Freunde des Vereins sind herzlich eingeladen.


Viele Grüße


Christian Jochmann

SC Doppelbauer Brambauer e.V.


Nikolausgeschenke für Lünens II + III


Lünens Zweite gewinnt Runde 4, 1. Kreisklasse gegen Eichlinghofen 4

mit 4,5 : 3,5

Die Einzelergebnisse:

1.    9. R. Giesa - 25. J. Fischer 0,5

2.    10. O. Tobie - 26. P. Gitschel 1 : 0

3.    11. C.Hansmeyer - 27. H. Wolf 0 : 1

4.    12. F. Winkler - 28. H. Keku 0,5

5.    13. J. Buhl - 29. H. Skoecz 0,5

6.    14. F. Gerlach - 31. E. Wengelink 0 : 1

7.    16. M. Boßhammer - 39. S. Lauhof 1 : 0

8. 2002. S. Reiter - ? G. Cyliat 1 : 0/© R.Giesa


Lünens Dritte hält Remis (auswärts gegen Brackel 10 4:4)

Nach ständigem Auf und Ab in den Partien gab St. Schiwy an Brett 1 sein Bauernendspiel gegen D. Sohrabi Remis (41. h5 1/2:1/2), wo ihm in der Hinrunde noch ein Sieg gelungen war. Der Gegner ließ sich vom Königsgambit nicht beeindrucken, spielte die 40 Züge in 18 Minuten. Weiß fand fast zwei Stunden lang keinen Gewinnweg, der sich ausnutzen lies. Somit fand das Wochenende ein erfreuliches/akzeptables Ende. Die Einzelergebnisse. Die beiden Baca Jungens durften neben den Schokonikoläusen von Brackel 10 und denen des Mannschaftsführers K.-H. Gehrmann wieder je einen (ganzen) Punkt mit nach Hause nehmen./© St.Sy.


Endspurt beim Blitzen

(aus dem Pressebericht vom 04.12.09 von Rolf Giesa)


Am 26.11.09 fand die vorletzte Blitzveranstaltung 2009 statt. Diesmal hatte Alexander Dörre dass bessere Ende für, siegte mit 6 Punkten, gab lediglich gegen Rolf Giesa und Fabian Winkler ein Remis ab. Um den zweiten Platz stritten drei Schachfreunde mit jeweils 4 1/2 Punkten. Das Stechen konnte Julius Gerlach, vor Ortwin Tobie und Christoph Hansmeyer für sich entscheiden. Auf den weiteren Rängen kamen Fabian Winkler, Dr. Andreas Gerlach, Rolf Giesa und Hans Vorholt. In der Jahreswertung führt jetzt wieder Alexander Dörre mit 53 Pkt. Vor Julius Gerlach 51 und Fabian Winkler 50. Die nachfolgenden Dr. A. Gerlach und Rolf Giesa können bei der letzten Veranstaltung, dem Weihnachtsblitzen am 17.12.09,

kerze.gif

die Spitzengruppe nicht mehr gefährden./© R.Giesa


30.11.2009: Presseberichte der Schachjugendspiele von Alexander Dörre

U-20

Am 21.10 hatte die U-20 ihr zweites Spiel. Diesmal gegen den DSV, gegen welchen Sie letztes Jahr verlor. Leider fiel Felix Gerlach aus, für den Kamil Podgorny einsprang. Leider zog er zu schnell und stellte die Dame und dadurch die Partie ein. Auch Daniel Fuhrwerk wusste seinen Vorteil nicht zu nutzen, entschied sich falsch und verlor. Brett 1 Norman Scholtysek nahm gerechtfertigt in schlechterer Stellung ein Remis an. Julius Gerlach beendete sein Spiel routiniert durch einen erkämpften Mehrbauern. Leider musste Marius Baca durch äußere Zeitnot ein Remis mit Mehrbauern annehmen. Somit konnte nur noch ein Mannschaftsremis erkämpft werden. Dies Tat Christoph Hansmeyer indem er sich in den Zeitnotphasen Mehrbauern erblitze und schließlich matt setzte. 3 zu 3 Endstand. Immerhin eine Steigerung zum letzten Jahr. Ein Aufstieg ist damit nicht mehr durch eigene Kräfte zu schaffen. Aber wer weiß.

U-12

Am 28.11. hatte die U-12 Mannschaft ihr erstes gemeinsames Turnier in Oberhausen. Motiviert und mit Spaß waren alle bei der Sache. In den 15 min. der Partien wurde heiß gekämpft und mehr als einmal hätten wir unseren Gegner einen Sieg abringen können. Aber Aufregung, fehlende Routine und starke Gegner hinderten leider die neu zusammengesetzten Mannschaft aus 1. Kamil Podorny (1/2), 2. Vinzenz Laarmann (3 P.), 3. Marius Baca (4/1/2 P.) und 4. Jan Stricker (2 P.). Somit gelangen nur 2 Remis aus 7 Partien. Mir persönlich als Trainer zeigten sich neue Themenschwerpunkte auf, die ich noch mit den Jugendlichen vertiefen sollte. Trotzdem können alle Spieler stolz auf sich sein, egal ob Kamil, der die stärksten Gegner hatte und selbst mit Figuren weniger hervorragende spielte, oder Vinzenz und Marius, welche für ihre Spielstärke einen hervorragenden Punkteschnitt hatten. Selbst Jan, mit 9 Jahren das jüngste Mitglied, wuchs von Partie zu Partie über sich hinaus./© A.Dörre


Das Newsletter Nr. 23 2009 (PDF)

SGDO-Logo


22.11.09: Pressebericht von A. Dörre

Lünens Erstvertretung siegt im dritten Spiel gegen Hansa Dortmund mit 5/1/2 zu 2/1/2! Es hätte auch noch höher ausfallen können. Meinhard (Schnelle) hatte nach einer Stunde seinen Gegner dank eines starken Angriffs und Freibauern zur Aufgabe gezwungen. Kurz darauf verlor Andreas (Gerlach) leider aufgrund minimaler Stellungsnachteile, die sein stärkerer Gegner zu nutzen wusste. U-20 Spieler Julius Gerlach und Norman Scholtysek spielten ihre Gegner souverän zusammen. Kurz darauf folgte auch Jörg Nagelfeld, der durch einen geschickt abgewickelten Tausch einen Freibauern und dadurch das Endspiel gewann. Mit zwei Freibauern aber schlechterer Zeit bot Norbert Scholtysek seinem Gegner Remis, welches dieser dankend annahm. Ralf Gehrmann und Alexander Dörre rangen ihren ebenfalls stärkeren Gegner zwei weitere Remis ab.

Das bedeutet: Platz 1 der Tabelle. grins


Das Newsletter Nr. 22 2009 (PDF)

SGDO-Logo


17.11.09: Pressebericht

Aufsteiger überrascht

nach der 2.ten Runde in der Schachbezirksklasse stehen die Lüner Schachfreunde überraschend auf dem 1. Rang

Bei Gastgeber Brackel 6 traten die Lüner ersatzgeschwächt an, zu allem Überfluss hatten Spitzenspieler Schnelle und Jugendspieler J. Gerlach einen Rabenschwarzen Tag, verloren nach groben Patzern unnötig. Dafür kamen die Ersatzspieler Ortwin Tobie und Florian Gebhardt mit voller Punktzahl nach Hause. Jörg Nagelfeld, aus der zweiten Mannschaft aufgerückt gewann den dritten Punkt für Lünen u. Dr. Andreas Gerlach lies bei diesem Spielstand nicht anbrennen und nahm das Remisangebot seines Gegners an. Da an den verbleibenden Brettern jeweils ein Remis für Lünen gereicht hätte, wurde es natürlich angeboten aber von den Dortmundern abgelehnt. Alexander Dörre opferte daraufhin einen Turm für Springer und Bauern und bekam hierdurch eine Druckstellung, die zum Sieg führte, dass Norbert Scholtyßek in der Zeitnotphase verlor, trat nicht mehr ins Gewicht, Lünen gewann 4 1/2 zu 3 1/2.

Schachfreunde 2 weiter ungeschlagen.

Die Reserve der Schachfreunde erspielte gegen die vermeintlich schwächeren Gegner aus Berghofen Hörde nur ein 4 : 4. Offensichtlich wurde die Mannschaft, ausgestattet mit 6 Jugendspielern, total unterschätzt. An den Spitzenbrettern verloren Rolf Giesa + Ortwin Tobie gegen stärkere Spieler fast erwartungsgemäß. Felix Gerlach stellte leider seine Dame ins Abseits und verlor überraschend, genauso überraschend war das Remis von Marcel Boßhammer und Christoph Hansmeyer. Zum Glück für die Schachfreunde gelang den Routiniers Klaus Ladener, Joachim Buhl und Fabian Winkler ein Sieg. Mit diesem Ergebnis rangieren die Lüner auf Rang 2 in der 1. Kreisklasse, können aber noch durch eine Nachholbegegnung von Eichlinghofen überholt werden.

Viererpokal

Das Los bescherte für Lünen in der 1. Runde des Viererpokals ausgerechnet die Schachfreunde aus Brackel und die traten dann auch mit 3 Regionalspielern und einen Verbandsspieler an. Trotzdem schlug sich dass Lüner Team um Mannschaftsführer Rolf Giesa prächtig. So spielte Jugendspieler Julius Gerlach an Brett 1 gegen Goldschmidt, stellte in der Eröffnung einen Bauern ein, hielt aber die Partie über 2 Stunden offen. Am 2. Brett traf Rolf Giesa auf Albers, brachte eine komplizierte Stellung aufs Brett, errang sogar einen Mehrbauern, stellte aber nach über 2 Std. einen Turm ein. Besser machte es Joachim Buhl gegen Steinmetzer, gewann für 2 Bauern einen Springer und spielte so ein Remis für Lünen heraus. An Brett 4 kam Felix Gerlach gegen J. Böhm nur zögerlich aus der Eröffnung und dies nutzte der erfahrene Verbandsspieler zum Sieg aus. /© R.Giesa


16.11.09: Homepage auf neuer Hardware (14.11.) umgezogen - hier gleich die aufgelaufenden neuen Infos:


14.11.09: Viererpokal - nur 3 1/2 : 1/2 verloren...

Die Brackeler haben uns ernst genommen und sind so angetreten:

1. Goldschmidt 2175, 2. Albers.F 2071, 3. Steinmetzer 2019 alle Regionalliga, so wie Böhm, J. 2113 Brett 1 im Verband!!!

Julius an Brett 1 hat sehr früh einen Bauern verloren, dann zwar richtig gut gekämpft aber nach über 2 Std. aufgegeben... ich hatte eine undurchsichtige Stellung auf dem Brett, habe zwischenzeitlich einen oder zwei Mehrbauern bei zwei Doppelbauern meines Gegners, aber Remis hat er dann doch nicht machen wollen, hat wohl gewusst dass ich einen Turm für einen Bauern gebe, da war es aus... Joachim hat super gespielt... für 2 Bauern eine Figur ergattert und so hat sein Gegner gerne Remis angenommen.

Felix kam schon schlecht aus der Eröffnung und hat nach weniger als einer Stunde das Handtuch geworfen.....aber er hat ja auch gegen den Zweitstärksten gespielt... ich glaube... wir in Bestbesetzung hätten an diesem Abend eine Chance gehabt! /© R. Giesa

Das Newsletter Nr. 21 2009 (PDF)

SGDO-Logo


09.11.09: U20-Jugendk(r)ampf

Eine harte Saison steht bevor von A. Dörre

"..., das heißt, wir müssen um auf zu steigen jetzt alle Spiele hoch gewinnen. Aber erst mal von Anfang an:

* Scholtyßek, Norman 1610

* Gerlach, Julius 1563

* Hansmeyer, Christoph 1395

* Gerlach, Felix 1348

* 8. Laarmann, Vinzenz 918

* 9. Messing Patrick

Lünens U-20 verstolpert sich selbst bei Rochade Eving

Ersatzgeschwächt, weil Niklas Baca kurzfristig absagte und dafür Patrick Messing einsprang, trat die U-20 der Schachfreunde Lünen trotzdem guter Dinge an. Bereits nach 15 min. standen Brett 2, 4,5 auf Gewinn. Vinzenz Laarmann spielte eine starke Italienische Partie, zog jedoch zu schnell und übersah den Gewinnweg und damit auch das eigene zweizügige Matt. Kurz daruf gab Felix Gerlach auf, nachdem er einfach seine Dame einstellte. Eine Stunde später sorgte Julius Gerlach für den ersten Lüner Punkt, nachdem er souverän seinen erkämpften Mehrbauern verwaltete. Bis dato hatte auch Norman Scholtyßek sich eine klare Vorteilsstellung erarbeitet, lehnte den Qualitätsgewinn ab und verrechnete sich im Mattangriff. Dies endete im Remis. Christoph Hansmeyer ließ sich in ausgeglichener Stellung den Läufer einmauern und verlor jegliches aktive Spiel und somit die Partie. Patrick Messing, der trotz Figur weniger hervorragend mauerte, öffnete urplötzlich seine eigene Festung und ließ seinen Gegner damit die Partie gewinnen. Somit war der Endstand SF-Lünen 1 1/2 zu 4 1/2 für Eving. Da muss am Freitag etwas aufgearbeitet werden!!!"/© A.Dörre


08.11.09: SF Lünen III verliert zu Hause gegen DJK Ewaldi-A. III

Nachdem Marius Bacca einen 13 zügigen Blitzsieg hingelegt hatte, gingen zunächst einige Partien schnell verloren. Zuletzt mußte sich Stephan Schiwy an Brett 1 gegen Michael Peters (DWZ 1843) nach knapp 4h zeitlich und stellungstechnisch geschlagen geben.

Hier das Gesamtergebnis: 2 1/2 : 5 1/2


02.11.09: SF Lünen I siegt!

Trotz krankheitsbedingtem Ausfall und Dank des kurzfristigen Einsatzes der 2 Ersatzspieler Florian Gebhardt und Ortwin Tobie konnten wir 4/1/2 zu 3/1/2 gegen Brakel 6 gewinnen.

An Brett 1 hatte Meinhard Schnelle mit vorteilhafter Stellung und einer Stunde mehr urplötzlich ein Blackout und stellte Turm und Partie ein. Dafür gewannt Ortwin Tobie nach dem überzogenen Angriff seines Gegners eine Figur und die Partie. Florian Gebhard und Jörg Nagelfeld bauten nach solidem Spiel zum 3:1 aus. Jedoch schien sich das Blackout von Meinhard auf Julius Gerlach zu übertragen, welcher auch eine Figur und somit die Partie einstellt. Passiert halt mal. Dr. Andreas Gerlach ließ nichts anbrennen und nahm das Remis seines Gegners an. Da bei Norbert Scholtyßek und mir (A.Dörre) ein Remis gereicht hätte, boten wir es an. Bei beiden wurde abgelehnt, worauf ich ein taktisches Opfer (Turm gegen Bauer, Springer und Spiel) in der Zeitnotphase meines Gegners... und dann auch in meiner spielte. Dieses stellte sich auch als korrekt heraus, worauf hin mein Gegner mit Turm und Läufer weniger auf Zeit verlor. Norbert Scholtyßek verlor leider darauf hin sein für ihn mehr als remises Endspiel./© A.D.


30.10.09: Pressebericht - Schachfreunde weiter im Aufwind

Nachdem schon in der erste Runde im diesjährigen Schachligabetrieb alle drei Mannschaften mit z.T. deutlichen Siegen überraschten, setzt sich die zweite Runde ebenso erfolgreich fort. So setzte Mannschaftsführer Karl-Heinz Gehrmann in der 3. Kreisklasse gegen Berghofen Hörde ausschließlich Nachwuchsspieler ein und dies reichte zu einem deutlichen 5 : 3 Auswärstsieg . Mit 4 : 0 Punkten u. 10.0 Brettpunkten führen die Schachfreunde die erste Kreisklasse an. Einzelergebnisse : 1.Niclas Baca 1/2, 2.Kamil Podgorny 0, 3. Vinzens Laarmann 1, 4. Daniel Fuhrwerk 1, 5. Marius Baca 1/2,6. Hendrik Bunse 0, 7. Patrick Messing 1, 8. Marcel Nagel 1.

Die dritte Runde bestreiten die Nachwuchsschachspieler am 8.11.09, da ist in einem Heimkampf Ewaldi Aplerbeck der Gegner.


In der 1. Kreisklasse gewannen die Schachfreunde II in Brechten ebenfalls mit 5 : 3. Nachdem der erste Kampf gegen Wambel noch recht glücklich gewonnen wurde, konnte in Dortmund der Sieg auch noch höher ausfallen. In seiner ersten Partie für die Schachfreunde konnte Neuzugang Stephan Reiter am 8. Brett sofort seinen Gegner stark unter Druck setzen, besetzte eine offene Linie mit seinen Schwerfiguren und siegte nach Damengewinn souverän. An Brett 7 lehnte Marcel Boßhammer ein Remis ab und baute eine schöne Angriffsstellung auf, die den Brechtener zu einigen schwachen Zügen verleitete. Boßhammer baute ein schönes Mattnetz auf und zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Den dritten Punkt steuerte Jugendspieler Felix Gerlach an Brett 6 bei. Frühzeitig erreichte Gerlach einen Freibauern der nach Abtausch der Schwerfiguren zum Partiegewinn führte. Routinier Klaus Ladener hatte lange Zeit eine ausgeglichene Stellung auf dem Brett, konnte aber einige passive Züge seines Kontrahenten ausnutzen und erreichte einen Freibauern und den Sieg zum 4 : 0. Am Spitzenbrett konnte Rolf Giesa trotzt aller Angriffsbemühungen die gegnerische Deckung nicht durchbrechen und einigte sich auf ein Remis. Mit einem Minusbauern steuerte Joachim Buhl an Brett 5 in einem Figurenendspiel ebenfalls einen halben Punkt bei.

Lediglich Jugendspieler Christoph Hansmeyer am 2. Brett spielte vollkommen unter seinem Leistungsvermögen und verlor seine Begenung deutlich. Fabian Winkler an Brett 3 verlor zwar auch, zeigte aber eine große kämpferische Leistung und gab sich als letzter Spieler geschlagen.

Mit diesem Sieg sind die Schachfreunde Punktgleich mit SV Eichlinghofen und SF Brackel 8, lediglich auf Grund der geringeren Brettpunkte, auf Rang 3.

Am 15.11.09 tritt die Schachfreundereserve in einem Heimkampf gegen Berghofen Hörde an.

In der Bezirksklasse spielt die Erstvertretung der Schachfreunde am 01.11.09 in Dortmund gegen Brackel 6. Dort gilt es als Aufsteiger den 3. Tabellenplatz zu behaupten. /© R.G.


Das Newsletter Nr. 20 2009 (PDF)

SGDO-Logo


Das Newsletter Nr. 19 2009 (PDF)

SGDO-Logo


05.10.09:

Lünens Dritte legt in der zweiten Runde mit einem 3:5 Auswärtssieg vor und behält den Platz 1 der Tabelle. grins


28.09.09

Nach der ersten Runde gehen alle drei Lüner Mannschaften als Sieger in die zweite Runde! Einzelergegbnisse findet ihr hier.


Das Newsletter Nr. 18 2009 (PDF)

SGDO-Logo


Info 08.09.09:

Die erste Mannschaft der Schachfreunde startet die Saison in der Bezirksklasse am 20.9.09 gegen Brackel 5 und Schachfreunde 2 trifft am 27.9.09 in der 1. Kreisklasse auf den SC Wambel. Beide Heimkämpfe werden wegen Umbauarbeiten im Johannesgemeindehaus in der

Heinrich Bußmannschule, Bebelstr. 54, 44532 Lünen (Anfahrt!) ausgetragen.


Das Newsletter Nr. 17 2009 (PDF)

SGDO-Logo


Monatsblitzen August

Dörre blitzt am Besten

Beim letzten Monatsblitzen der Schachfreunde gewann Alexander Dörre mit seinem 1. Platz auch die Spitze der Jahreswertung und löst somit Fabian Winkler ab, der leider verhindert war. Die weiteren Platzierungen des Monatsblitzen: 2. Julius Gerlach, 3. Rolf Giesa, 4. Dr. Andreas Gerlach, 5. Niklas Baca, 6. Joachim Buhl, 7. Hans Vorholt


Logo

07.09.2009: SFL III. vs. Brackel X 1:0/(5:3)

Spielbericht (PDF)

Zugunsten des Ersatzspielers Patrik Messing verzichtete K.-H. Gehrmann auf seinen ersten Einsatz an Brett 1. Dadurch mußten allerdings alle Lüner Spieler mit der anderen Farbe antreten und von Anfang an konzentriert spielen. Brackel 10 startete mit einem Gastgeschenk an Brett 6, sodass Marius Baca nach 30min. kampflos gewann. Schnell folgten die nächsten Egebnisse, es wurde leider unruhig im Saal, als Hendrik Bunse angesichts eines vermeindlichen, nahen Sieges, seine Dame einstellte und gegen die kleine Anna Schötter verlor. Diese konnte Stolz die von unserem Mannschaftsführer ausgelobte Siegestrophäe, eine Tafel Schokolade, in Empfang nehmen: Für ein Bauernopfer eine gegnerischer Dame eingefangen - dem einzigen Mädchen des Spieltages gehört der Titel der Tagessiegerin. In der Folge warf Daniel Fuhrwerk, in der Eröffnung leider schon an der kurzen Rochade gehindert, nach Verlust zweier Bauern seine Partie weg, ohne den Mannschaftsführer zu konsultieren. Leider sind die Mitschriften beider Spieler an der gleichen Stelle undurchsichtig (es fehlt ein Zug von weiß), aber die Aufgabe in unklarer Stellung war eindeutig verfrüht und nicht gerade mannschaftsförderlich. Da niemand sonst im Saal aufkommenden Nebel bemerkte, mußten die beiden Spieler an Brett fünf wohl mit weißen Mäusen zu kämpfen gehabt haben, so wie hier -> :-) ?! Mit den Siegen von Brett 1 bis 4 (Schiwy 1 (der junge Brackeler Mannschaftsführer konnte das Remis über Dauerschach trotz deutlich besserer Zeit nicht erfolgreich durchziehen und mußte zuletzt angesichts seiner Mannschaftsniederlage ein Bauernendspiel verloren geben), N. Baca 1 (auch an diesem Brett sind die Mitschriften ab dem 20. Zug nebulös, oder trotz der spukenden weißen Mäuse, s.o., konnte Weiß im 29. Zug matt setzen), Podgorny 1 (Der mit schwarz spielende Lüner konnte von einem Abwicklungsfehler des Gegeners profitieren und gewann anschließend souverän das Damenendspiel.) und Laarmann 1) konnte aber der lang ersehnte erste Heimsieg nach drei Stunden eingefahren werden.

Laßt uns mal den ersten Tabellenplatz grins genießen!/© K.-H. G., St.S.


06.09.2009: Heimstpiel der III. Mannschaft

Nicht vergessen, 13:00 Uhr in der Friedrichstr. 65, hier der

routenplaner zum jugendbüro!


03.09.2009: Training

Heute: Das (Drei-)Springersystem 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.Sf3 c5 5.g3 Sc6, Variante 6.a3 13.Sa4


Das Newsletter Nr. 16 2009 (PDF)

SGDO-Logo

Neu:

Zugang zum Mitgliederportal des Schachbundes NRW mit Adressen der Sportstätten und Routingfunktion!

(Kartenausschnitt passend verschieben, ein Lokal aus dem Bezirk Dortmund (612) auswählen und Route oder Verkehrsverbindung berechnen lassen)


Logo

Monatsblitzen August der Schachfreunde

Am Donnerstag dem 27.6.2009 findet ab 19:30 Uhr im Gasthaus " bei Norbert" das Augustblitzen der Schach- freunde Lünen statt.

Ergebnisstand nach 7 Monaten:

1. Fabian Winkler 34, 2. Alexander Dörre 31, 3. Dr. Andreas und Julius Gerlach je 26, 5. Rolf Giesa 21, 6. Joachim Buhl 8, 7. Stephan Reiter und Norbert Scholtyßek je 7, 9. Ralf Gehrmann 5. 10. Christoph Hansmeyer 4, 11. K.H. Gehrmann, Hans Vorholt, Ortwin Tobie je 3 Punkte.

© R. Giesa, Pressewart SFL 93 e.V., 26.08.09


4. Kurzinfo August:

Alle Auswärtstermine jetzt mit Ansicht des Spiellokals und Anschriften für das Navigationssystem!  (->Bsp.)


3. Kurzinfo August:

Die erste Runde der neuen Saison beginnt für alle drei Mannschaften mit einem Heimspiel, am 06.09. (III. Mannschaft), 13.09. (II. M.) und 20.09. (I. M.) geht es wieder los.

Alle Termine 2009 / 2010 demnächst wieder hier ...


2. Kurzinfo August:

Schaut Euch mal die neuen Mannschaftsaufstellungen an, es fehlen noch Passfotos!


Info August:

Der neue Trainingsplan ist da! Bitte beachtet, dass kurzfristige Änderungen stets zu erst per E-Mail bekanntgegeben werden. Bei Interesse bitte beim Jugendtrainer Eure eMail-adresse bekannt geben!

Das (Drei-)Springersystem: 1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.Sf3 c5 5.g3 Sc6

Trainigsplan

© 20.08. Alexander Dörre


Kurzmeldung Juli 2009:

Das Sommerloch 2009 hat auch dieses Jahr wieder gnadenlos zugeschlagen.


Sommerloch 2009

© L. Wittköpper: Rasputin,

im Allwetterzoo Münster


Das Newsletter Nr. 15 2009 (PDF) SGDO-Logo

Darin könnt Ihr die neuen Mannschaftsaufstellungen für die Saison 2009/2010 vorab entnehmen.


Die Jugend der Schachfreunde schaffte dieses Jahr den Sprung in die Verbandsjugendliga leider nicht.


Scholtysek, Norman

1621

Gerlach, Julius

1524

Hansmeyer, Chr.

1432

Gerlach, Felix

1147

Baca, Niklas

1162

Podgorny, Kamil

-

Laarmann, Vinzenz

896

Fuhrwerk, Daniel

768

 

Nach einem viel versprechenden Sieg gegen SV Mühlheim-Nord II (5 ½ : 2 ½) wurden an Brett vier und sieben nur Punkte aufgrund zu schnellen Spiels verschenkt.

Die darauf folgende Partien gegen den DWZ Favoriten SV-Ahlen (an jedem Brett jeweils ca.  400 DWZ Punkte mehr) waren zumindest an drei Brettern vielversprechend, was jedoch selbst bei einem Sieg dieser Bretter nicht gereicht hätte. Erst brachen die Bretter nach und nach von hinten an systematisch weg, dann verrechnete sich Norman Scholtysek bei seinem starken Angriff und stellte Figur und Partie ein. Julius Gerlach hatte ein Remis auf dem Brett, welches er leider übersah. Auch bei Christoph Hansmeyer und Felix Gerlach fehlte noch die Rechenstärke zur Findung des Siegweges. Neuzugang Kamil Podgorny, der in beiden Partien mehr als solide spielte, musste sich dem Erfahrungen seines Gegenüber, trotz starker Verteidigung, beugen. Ebenso Vinzenz Laarmann und Daniel Fuhrwerk und Niklas Baca, dessen Gegner gerade erfolgreich von den deutschen Jugendmeisterschaften wiederkam.

In der zweiten Gruppe gewannen die SF Buer. Unsere Jugendmannschaft gratuliert Ahlen und Buer zum Aufstieg und wünscht eine erfolgreiche Saison.

Mir als Trainer zeigten die Partien unserer Jugendlichen, dass das Potenzial nach oben noch lange nicht ausgeschöpft ist und wir mit gestärktem Selbstbewusstsein in die nächste Saison der Jugendbezirksmeisterschaften schauen können. Dadurch, dass unsere Jugendmannschaft noch überdurchschnittlich jung ist, wird sich hier noch eine sehr starke, solide und auf gegenseitigen Verlass beruhende Mannschaft entwickeln.

Für die erste Saison haben wir trotz erstmaliger Zusammenstellung direkt die Bezirksmeisterschaft gewonnen. Auch die nächste Saison streben wir wieder diesen Titel sowie den Aufstieg in die Verbandsliga an.

Alexander Dörre, Juni 2009


Kurzmeldungen Juni:

Das Newsletter Nr. 14 2009 (PDF) SGDO-Logo

Das Newsletter Nr. 13 2009 (PDF) SGDO-Logo


Wichtige Meldung


Sehr geehrte Eltern,


ab dem 22.05.09 ist das Johanneshaus bis auf weiteres, wegen Umbaumaßnahmen geschlossen. Deshalb findet unser Training ab dem 29.05.09 im Jugendbüro an der Friedrichstraße Nr. 65 statt. Die Uhrzeiten sind weiterhin von 17:00 bis 18:30. Das Training wird bis zu den Sommerferien 03.07.09 dort angeboten. Trainer sind weiterhin Wolfgang Prüske und Alexander Dörre.


Bei Fragen rufen Sie mich einfach unter 0179/7146699 an, oder schreiben Sie eine Mail an mich (al_1986@web.de)


     Mit freundlichen Grüßen


eMail Alexander Dörre eMail.



Topmeldung: Lünens Erste steigt auf!

Tabelle

Zur letzten Partie der Saison mussten die Schachfreunde am Sonntag zur 3. Mannschaft DVS nach Dortmund. Vom Beginn an war klar: Ein Sieg würde den Aufstieg bedeuten. Mit Mannschaftsführer Norbert Scholtyßek und Ralf Gehrmann fehlten allerdings zwei besonders erfahrene Mitstreiter. Aber die Schachfreunde verfügen über ausgezeichnete Ersatzspieler, zudem zeigte sich, dass der Gegner sogar drei Stamm-Spieler ersetzen musste.

Immerhin, der Druck, Gewinnen zu müssen, schien die kleinen grauen Zellen der Lüner doch mächtig zu belasten; gleich an mehreren Brettern kamen sie eher schwächer aus der Eröffnung.

Fabian Winkler, Ersatzspieler am 8. Brett, wurde von seinem sehr jungen Gegner in die schlechtere Stellung gedrängt, konnte das Gleichgewicht aber erhalten und zum frühen Remis abwickeln. Florian Gebhardt sah sich am Brett sieben einem Gegner gegenüber, der seine Züge konsequent nachmachte, getreu dem Motto: Was ein so guter Spieler macht, kann ja nicht schlecht nicht sein! Es dauerte einige Zeit, bis Gebhardt dieses Verhalten für sich nutzen konnte, dann war die Partie aber in wenigen Zügen entschieden.

Christoph Hansmeier, durch die Absagen ans 6. Brett aufgerückt, konzentrierte sich vehement darauf, den Gegner auf dem Feld h2 mattzusetzen. Als diese Idee endgültig scheiterte, war seine Stellung auf den übrigen Feldern leider so schwach geworden, dass die Partie verloren ging: 1,5:1,5.

Jugendtrainer Alexander Dörre konterte am 2. Brett mit dem Budapester Gambit, konnte daraus aber nicht den üblichen Schwung gewinnen und lief sich im Mittelfeld fest. Folgerichtig: remis.

Dr. Andreas Gerlach setzte am 5. Brett im Duell der Mannschaftsführer den Gegner erst am Damen-, später am Königsflügel kräftig unter Druck. Spieler wie kibitzende Zuschauer meinten mehrfach, die Stellung schreie doch geradezu nach einem vernichtenden Opferschlag, aber ein solcher war am Brett (und auch in der kurzen Analyse nach dem Spiel) nicht zwingend zu erkennen. Der schwarze Gegner konnte alle Drohungen gerade noch abwehren und steuert auf ein weiteres Remis zu. Allerdings war er durch die lange Abwehrschlacht und die zunehmende Zeitnot so gestresst, dass ihm ein eigentlich unnötiger Fehler unterlief und Gerlach doch noch gewann.

Jungstar Julius Gerlach hatte eine wechselhafte Partie zu einem Bauernvorteil geführt und steckte nun in einem Springer-Bauern-Endspiel, das nach Lehrbuch eigentlich auch remis war. Während Julius aber weiterhin exakt kombinierte, unterliefen dem Gegner zwei kleinere Ungenauigkeiten, die sich in ihrer Wirkung addierten und schon hatte der Junior dieses Endspiel doch gewonnen.

Normann Scholtyßek schreckte mehrfach Mitspieler, Gegner und Zuschauer. Nach einem etwas schwächeren Start gewann er einen schönen Vorteil, verschenkte dann aber unmotiviert Qualität und Bauern. Statt daraufhin aufzugeben, begann er einen frechen Angriff, der den Gegner so beeindruckte, dass dieser gleich zweimal einen Gewinnweg übersah und schließlich sogar selbst in ein remisierendes Dauerschach flüchten musste.

Am ersten Brett hatte sich Meinhard Schnelle mühsam einen Mehrbauern erobert, dafür aber zulassen müssen, dass die Brettmitte komplett verkeilt war. Damit fehlte beiden Türmen jeder Bewegungsraum; bei ohnehin entschiedenem Wettkampf lag das abschließende Remis dann nahe. Also am guten Ende 5:3 für die Schachfreunde.

Damit ist Lünen I in die Bezirksklasse aufgestiegen.

In der neuen Saison werden dann natürlich noch stärkere Gegner auf die Schachfreunde zukommen. Am donnerstägliche Spielabend bei Bei Norbert soll daher in Zukunft ein regelmäßiges Training stattfinden, zu dem auch neue Interessenten herzlich eingeladen sind.


1. Kreisklasse

Auch die Schachfreundereserve schaut auf eine zufriedenstellende Saison zurück. Im letzten Heimkampf trafen die Schachfreunde auf den Favoriten DSV5 und verlor gegen den Aufsteiger ersatzgeschwächt, denkbar knapp mit 3 1/2 zu 4 1/2. Mit einem 6. Platz sind die Schachfreunde sehr zufrieden.

Dem Ortsnachbarn Doppelbauer Brambauer gratulieren die Schachfreunde zum titelgewinn und dem damit verbunden Aufstieg in die Kreisliga.

Einzelergebnisse: 1. Jörg Nagelfeld 1/2 2. Joachim Buhl 1/2, 3. Ortwin Tobie 1/2, 4. Fabian Winkler 1/2, 5.Klaus Ladener 0, 6. Niclas Baca 1/2, 7. Hans Vorholt 1/2, 8. Karl-Heinz Gehrmann 1/2./© R.G.


Logo

TERMIN:

Am 30.5.09 findet eine weitere Auflage des Lüner Open im Schach statt. Alle interessierte Bürger sollten sich also den Pfingstsamstag vormerken.

Nähere Infos auf der Homepage von Doppelbauer.


1. Kurzmeldung Mai:

Das Newsletter Nr. 12 2009 (PDF) SGDO-Logo


2. Kurzmeldung April:

Das Newsletter Nr. 11 2009 (PDF) SGDO-Logo


Kurzmeldung April:

Das aktuelle Erratum 25.03.09 des Newsletter Nr. 10 2009 (PDF) SGDO-Logo


5. Kurzmeldung März:

Die aktuellen druckbaren Ergebnisse hier im Newsletter Nr. 10 2009 (PDF) SGDO-Logo


Siegerehrung für 2008 auf der Jahreshauptversammlung

Sieger 2008

Foto von links nach rechts:

Joachim Buhl, Alexander Dörre, Norbert Scholtyßek, Fabian Winkler, Norman Scholtyßek, Dr. Andreas Gerlach, Julius Gerlach


Topmeldung: Schachfreundejugend ist Bezirksmeister!

Die U20-Jugendmannschaft der Schachfreunde Lünen ist Bezirksmeister

Das letzte Spiel hatte die Lüner Jugend gegen die Schachfreunde Berghofen-Hörde anzutreten. Dabei gewann Brett sechs Patrick Messing, der für den ausgefallenen Niklas Baca eingesprungen war, kampflos. Jedoch stand es nach einer halben Stunde 1:1, da Vinzenz Laarmann beim Aufbau eines starken Zentrums einen Mattangriff auf den König übersah. Felix Gerlach, der sich diese Saison leistungsmäßig einen starken Sprung nach vorne getan hat, sorgte nach solidem Spiel an Brett 4 für das 2:1. Kurz darauf folgte Christoph Hansmeyer an Brett 3, indem er seinem Gegner alle Figuren vom Brett räumte und somit zum 3:1 erhöhte. Julius Gerlach an Brett zwei gewann durch schöne taktische Fallen erst eine Figur, nachher einen Turm und dann das Spiel. 4:1 damit war der Sieg sicher. Brett 1 mit Norman Scholtyßek gewann gegen, den für sein Alter recht stark spielenden, Dehn Xu durch ein hervorragendes Opfer. 5:1 Endstand. Damit ist die U20 Jugendmannschaft des SF-Lünen vorzeitig Bezirksmeister, da sie mit 5 Siegen aus 6 Runden und 25 von möglichen 32 Brettpunkten, d.h. 1,2 verlorene Brettpunkte pro Kampf, uneinholbar ist. Nun heißt es in einer Qualifikationsphase die anderen 7 Bezirksmeister zu schlagen und in den Verband auf zu steigen. Doch vorher wird erst einmal der Sieg mit allen Mannschaftsmitgliedern und Ersatzspielern auf einer Bowlingbahn gefeiert.

An dieser Stelle ein Dankeschön zum Einen für die Unterstützung der Eltern zum Anderen gilt unser Dank auch Wolfgang Prüske als Jugendtrainer der Schachfreunde sowie Alexander Dörre, als ständig begleitender Mannschaftsführer, Jugendwart und C-Trainer./© R.G.


4. Kurzmeldung März:

Die aktuellen druckbaren Ergebnisse hier im Newsletter Nr. 9 2009 (PDF) SGDO-Logo

im Newsletter Nr. 8 2009 (PDF) SGDO-Logo

und im Newsletter Nr. 7 2009 (PDF) SGDO-Logo


3. Kurzmeldung März:

Die aktuellen druckbaren Ergebnisse hier im Newsletter Nr. 6 2009 (PDF) SGDO-Logo


5. Runde Vereinsmeisterschaft

Paarungen 05.03.09:

Alex. Dörre gegen Georg Hohlwein

Ibrahim Kisaoglu gegen Alfred Wienkötter

Norman Scholtyssek gegen Michael Kampmann

Hans Steinzen gegen Julius Gerlach

K. H. Gehrmann gegen Serkan Seref

Andreas Gerlach gegen Julian Titschert

Egon Teitz gegen Norb. Scholtyssek

Hans Vorholt gegen Stephan Schiwy 1:0

Herbert Marschner gegen Okan Seref

Rolf Giesa gegen Gert Wenzel


Die noch fehlenden Partien

     A. Wienkötter gegen A.Dörre

     J. Titschert gegen H. Steinzen

     St. Schiwy gegen E. Teitz 0:1

werden hiermit bis zum 12.03.2009 terminiert.


3. Kreisliga - Termin:

Die 6. Runde ist am 15.03.09 gegen FS Dortmund 8  (SLO "Kaktus-Farm")


1. Kurzmeldung März:

Lünens Zweite in Idealbesetzung erreicht gegen DSV V ein 4:4, nachfolgend die Einzelergebnisse:

1. Kreisklasse

Brett 1. Nagelfeld, Jörg - Kaß, Ulrich 0,5 - 0,5

2. Giesa, Rolf - Gegner, Michael 0,5 - 0,5

3. Buhl, Joachim - Cirikovic, Semsudin 0 - 1

4. Tobie, Ortwin - Grawe, Herbert 1 - 0

5. Winkler, Fabian - Rutmann, Ulrich 0,5 - 0,5

6. Boßhammer, Marcel - Busse, Siegfried 0,5 - 0,5

7. Ladener, Klaus - Schleuß, Jürgen 0 - 1

8. Gerlach, Felix - Stein, Konrad 1 - 0

Ergebnisse der Runde 7 [hier].


6. Kurzmeldung Februar:

Kreisliga:

Grandioser 1:7-Auswärtssieg der Ersten gegen Berghofen-Hörde 3!

Einzelergebnisse [hier].


5. Kurzmeldung Februar:

Lünens Dritte verliert zu Hause knapp gegen Mengede 3 3,5 : 4,5.

Einzelergebnisse: 1. K.-H. Gehrmann 0, 2. Stephan Schiwy 1, 3. Kamil Podgorny 1, 4. Daniel Fuhrwerk 0, 5. Vinzens Laarmann 0, 6. Hendrik Bunse 0, 7. Marius Baca 1/2, 8. Richard Kiauka 1 (kampflos).


4. Kurzmeldung Februar:

Mit vier Ersatzspielern konnte am vergangenen Sonntag Lünens Zweitvertretung in Dortmund Brechten nur ein achtbares 4,5:3,5 erreichen. [Hier] und hier im SGDO-Logo Newsletter Nr. 5 2009 die offiziellen Einzelergebnisse.


3. Kurzmeldung Februar:

Einladung nach Oberaden zum jährlichen Schnellschachturnier am 07. März [hier].

Um Voranmeldung wird gebeten!


2. Kurzmeldung Februar: Die Paarungen der 3. Runde der Vereinsmeisterschaft 2009 sind ausgelost, die Tabelle und erste Teilergebnisse/Vereinbarungen finden sich [hier].

[Hier] geht´s zu uns... und zur Cappenberger Str. 24 (Gaststätte Wölk/"bei Norbert" gegenüber Autohaus Schmidt).

[Übersicht] © by maps.google.de


1. Kurzmeldung Februar: Schwarzer Sonntag für Lünens Erste und Dritte...

Die (druckbaren) Einzelergebnisse hier im Newsletter Nr. 4 2009 (PDF) SGDO-Logo


3. Kreisklasse

Sieht das Ergebnis auch wieder so schlecht aus wie in der 3. Runde (2:6 aus Lüner Sicht), kommen diesmal die beiden Punkte durch klare Siege von Marius Baca (30min.) und Richard Kiauka (2h) zustande. Durch Elterneinsatz und insgesamt 4 Fahrer konnten entlich wieder einmal alle Bretter besetzt werden.

K.-H. Gehrmann an Brett 1 stellte früh einen Springer ein und mußte sich anschließend vier Stunden lang quälen; zuletzt sah er sich einem Freibauern auf der dritten Reihe gegenüber, siehe [Bild].

Euer Webmaster an Brett 2 hat nach 4 Jahren wieder einmal gespielt - und prompt mit schwarz (nicht nur) gegen die Zeit verloren. Seinen Einsatz findet Ihr unter der Partie des Monats Januar - und in Form der Mannschaftspielergalerien.

Einzelergebnisse: 1. K.-H. Gehrmann 0, 2. Stephan Schiwy 0, 3. Kamil Podgorny 0, 4. Vinzens Laarmann 0, 5. Hendrik Bunse 0, 6. Marius Baca 1, 7. Richard Kiauka 1, 8. Pascal Nagel 0.

Wichtig: Die nächste Runde findet am 15.02.09 (Sondertermin!) Zuhause gegen SG Mengede 3 statt./© St.S.


Am 12.03.2009 findet die Jahreshauptversammlung statt. Ort und Zeit werden noch schriftlich bekanntgegeben.


Logo

Januar 2009

Gelungener Start ins neue Jahr für die Schachfreunde!


Kreisliga:

Die Erstvertretung der Schachfreunde kam beim ersten Auswärtskampf im neuen Jahr gegen die hoch gehandelten Dorstfelder zu einem in dieser Höhe nicht erwarteten 5 1/2 : 2 1/2 Sieg. Lediglich Norbert Scholtyßek und Dr. Andreas Gerlach mußten sich nach hartem Kampf geschlagen geben. Für Punkte sorgten an Brett 1. Meinhard Schnelle, an 3. Alexander Dörre, 4. Ralf Gehrmann, 5. Normann Scholtyßek, 8. Florian Gebhardt. Einen halben Punkt steuerte Jugendspieler Julius Gerlach bei.

Mit diesem Sieg und Platz 3. in der Kreisligatabelle nehmen die Schachfreunde wieder am Aufstiegsrennen teil.


1. Kreisklasse:

Auch die 2. Mannschaft schaffte im Auswärtskampf gegen Marten Bövinghausen 4 einen 5 : 3 Sieg der schon fast die Klasse sichert. Mit nunmehr 6 : 4 Punkten rangieren die Lüner auf Rang 5 , nur 2 Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt.

Lange Zeit blieb die Begegnung spannend, Felix Gerlach kam zu einem kampflosen Punkt. Joachim Buhl erreichte nach Figurengewinn einen schnellen Sieg, dafür gab Marcel Boßhammer nach einem Fehler in der Eröffnung den Punkt ab. Jugendspieler Niklas Baca eroberte einen Bauern, spielte auf Sieg, überzog aber seinen Angriff und verlor. Jörg Nagelfeld und Ortwin Tobie bekamen Remisangebote und ließen vorerst die Uhren laufen, um die Entscheidungen an den verbleibenden Brettern abzuwarten. Der Gegner von Fabian Winkler lehnte ein Remisangebot ab und versuchte auf Gewinn zu spielen, dies misslang aber in unklarer Stellung und so zog Winkler den Dortmunder über die Zeit und gewann. Die Remisangebote wurden nun von Nagelfeld und Tobie angenommen, da so dass Mannschaftsremis gesichert war. Die letzte noch laufende Partie von Rolf Giesa brachte letztendlich die Entscheidung zu Gunsten der Lüner, in einem Endspiel mit zwei Türmen und Mehrbauern gegen Tum mit zwei Leichtfiguren wehrte Giesa alle Mattdrohungen ab, gewann durch den Mehrbauern eine Dame und nach 4 Stunden Spielzeit den Punkt.


3. Kreisklasse

Die Nachwuchsmannschaft der Schachfreunde hat mal wieder wegen Aufstellungsproblemen wichtige Punkte verschenkt und verlor in Dortmund gegen Brackel 11 mit 6 : 2.

Mannschaftsführer Karl-Heinz Gehrmann konnte nicht antreten und gab die Verantwortung an Stephan Schiwy weiter. Dieser merkte sofort, wie schwierig es ist, eine Kindermannschaft zu leiten. Ein Spieler wurde zwar am Treffpunkt gesehen, war dann aber plötzlich verschwunden, zwei weitere Spieler erschien erst garnicht, desweiteren mußte eigentlich in Dortmund mit Richard Kiauka der zweite Senior der Mannschaft abgeholt werden, aber man verpasste sich und Kiauka fuhr die 7,5 km mit Bus und Bahn zum Spielort, kam natürlich mit Verspätung an. Auf Grund dieser Vorgaben ist das Ergebnis nicht verwunderlich.

Einzelergebnisse: 1. Stephan Schiwy 1 (kamplos), 2. kamil Podgorny 0 K , 3. Vinzenz Laarmann 1/2, 4. Hendrik Bunse 0, 5. Thomas Orfanidis 0, 6. Richard Kiauka 1/2,

7. + 8. nicht besetzt.


Monatsblitzen Januar 09

Das Blitzturnier im neuen Jahr beginnt, wie das Jahr 2008 aufgehört hat, mit einem Sieg von Jugendspieler Julius Gerlach.

Es mußte zwar ein Stechen um den ersten Platz mit Fabian Winkler herhalten, aber das ist der junge Gerlach schon gewohnt und führt die erste Liste des Jahres wieder an. Leider traten nur 7 Schachfreunde und als Gast Georg Hohlwein von den Horstmareanern an, zeitgleich mußten einige Spiele der Vereinsmeisterschaft nachgeholt werden und die Grippe ließ sicher auch einige Bretter leer stehen. Trotzdem entwickelten sich spannende Partien unter dem Zeitdruck von 5 Minuten, die jeder Spieler nur zur Verfügung hat.

Mit jeweils 5 1/2 Punkten kamen Julius Gerlach, Fabian Winkler und Gerorg Hohlwein auf Platz eins. Da Gäste nicht an der Jahreswertung teilnehmen, kam es zum schon erwähnten Stechen.Auf den weiteren Plätzen folgten 4. Ralf Gehrmann 4 Punkte, Richard Kiauka 2 1/2, Rolf Giesa + Norbert Scholtyßek je 2 und Dr. Andreas Gerlach (grippegeschwächt) mit 1 Punkt./© R.G.


Logo

5. Wichtige Termine: Ab heute werden die neuen Paarungen zur dritten Runde der Vereinsmeisterschaft mit Horstmar ausgelost, ebenso der Spielort

(ausser die Spieler einigen sich privat auf einen anderen gemeinsamen Spielort). Unsere Telefonliste findet sich hier...

Am Do, 29.01.09 ist offiziell kein Vereinsmeisterschaftsspieltag, es startet die Blitzmeisterschaft 2009 der Schachfreunde! Gastspieler sind jederzeit willkommen!

Am 12.03.2009 findet die Jahreshauptversammlung statt. Ort und Zeit werden noch schriftlich bekanntgegeben.


4. Kurzmeldung: Euer Webmaster sammelt z.Zt. Eure E-Mail-Adressen. Von bisher 12 sind leider drei veraltet/falsch/unvollständig. Adressiert mich doch bitte einfach einmal...


3. Kurzmeldung: SF Lünen II gewinnt gegen Bövinghausen mit 5 : 3.

Die Einzelergebnisse hier -> (5. Paarung).

Der fünfte Platz der Tabelle bekommt einen gemütlichen Abstand zu Platz 6 von 10.


2. Kurzmeldung: SF Lünen I gewinnt in Dorstfeld mit 2 1/2 : 5 1/2.

Die Einzelergebnisse hier ->. Nicht unerwähnt soll bleiben, daß an 8. Brett der lange vermißte Florian Gebhardt antrat und auch souverän gewann. Den Titel ÜM (AKAZ) bekam er allerdings schon auf dem Parkplatz vor dem Hauptbahnhof verliehen...(Bericht wird fortgesetzt.)

Ergebnis: Lünens Erste klettert wieder auf Platz 3 der Tabelle.


1. Kurzmeldung: SF Lünen III verliert in Brakel gegen die XI. 6 : 2 mit einem kampflosen Punkt an Brett 1 und zwei Remis von Vinzenz Laarmann und Richard Kiauka.

Ärgerlich: Das unentschuldigte Fehlen von D. Fuhrwerk und P. Messing verhindern von vorneherein ein Unentschieden und vereitelt den Einsatz der anderen Ersatzspieler. Es wird nocheinmal ausdrücklich darauf hingewiesen, das ein Fehlen an Brett 1 bis 4 eine Konventionalstrafe nachsich zieht, welche dem Spieler in Rechnung gestellt werden muß!

Ergebnis: Es kann nur noch besser werden (letzter Tabellenplatz)./© St.S., Ersatzmannschaftsführung


Ein frohes neues Jahr wünscht Euch Euer Webmaster!

Wichtig: Alle drei Mannschaften treffen sich am Sonntag, dem 11.01.2009, um 13:00 Uhr am Hauptbahnhof in Lünen!


Archiv 2008


Archiv 2006/07