Schachfreunde Lünen 1993 e.V.

aktiv im Schachbezirk Dortmund Version ab 07.2013

Font Size

SCREEN

Cpanel

Schlagzeilen

[Hier] geht´s zur Einladung und Anmeldung: [let´s go]

 

Weblinks

Schachfreunde Lünen Eins ist Herbstmeister!

Dieses Jahr können die Lüner Schachfreunde beruhigt in die Winterpause gehen, da sie mit zwei Punkten Abstand und auch besseren Brettpunkten auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksklasse stehen. Doch dazu musste erst einmal der direkte Verfolger und Favorit Brackel geschlagen werden. Dazu reisten die Lüner mit Bestbesetzung nach Dortmund um dort festzustellen, dass auch der Gegner in Bestbesetzung spielte. An den ersten vier Brettern DWZ technisch etwas besser besetzt  spielten wir auf den vollen Punkt um hinten mit dem einen oder anderen Remis den Sieg ein zu fahren. Nach einer Stunde Partie stand es an den meisten Brettern ausgeglichen. Dafür hatte Jörg Nagelfeld an Brett 7 eine Qualität verloren. Dr. Andreas Gerlach hingegen konnte mit seinem Engländer durch die falsche Wahl der Eröffnungszüge seines Gegners, diesen so unter Druck setzten, dass dieser ebenfalls eine Qualität abgeben musste. Zur gleichen Zeit hatte Fabian Winkler an Brett 8 seine Eröffnung (Pirc) ebenfalls falsch angefasst und musste einen Bauern und nachher die Partie verloren geben. Daraufhin zog Jörg Nagelfeld  seine Stellung zu und ließ seinem Gegner kein Durchkommen, worauf hin dieser das Remis annahm. Damit waren wir im Rückstand. An den ersten vier Brettern sah es bis dahin auch nicht wie erhofft aus. Markus Ziegler verbrauchte zu viel Zeit um seine schwarze Stellung im Sizilianer ausgeglichen zu halten und verlor.

Florian Gebhard, welcher an Brett zwei eigentlich besser stand entwickelte einen falschen Plan und verlor eine Figur. Glücklicherweise kamen dann die Meldung von Brett 6, dass Christoph (Phönix) Hansmeyer sich wieder aus einer schlechteren Eröffnung (abgelehnter Skandinavier) herausgearbeitet hatte und seinen Gegner in eine schlechte Stellung und Zeitnot brachte. Dieser stellte daraufhin seine Dame ein und gab auf. Auch Julius Gerlach, an Brett eins, gab sein Bestes im Damengambit und spielte seinen Gegner routiniert vom Brett. Ausgleich.

Da sich Florian Gebhard  in einer schlechteren Position befand und Andreas Gerlach noch mit seinem 150 Punkte stärkeren Gegner hart um den Wert der Qualität und einen unsicheren Sieg kämpfte opferte Alexander Dörre an Brett drei seinen Turm für zwei Bauern und Spiel gegen den unrochierten König im Sizilianer. Nachdem dieser auch noch das Läuferopfer annahm konnten die zwei vorrückenden Bauern auf der sechsten Reihe nur noch mit dem Rückopfer beider Figuren aufgehalten werden wodurch Schwarz in ein schlechteres Endspiel kam. In der zwischenzweit gab Florian Gebhard seine Partie auf, nachdem Andreas Gerlach seinen Gegner zu Aufgabe zwingen konnte. Es stand  3/1/2 zu  3/1/2 und weiß riskierte eine Ungenauigkeit im Endspiel, welche sein Gegner fast zum Remis hätte ausnutzen können, jedoch mit einer eigenen Ungenauigkeit beantwortete, wodurch die Partie für die Lüner gewonnen war. Somit gewann die Erste der Schachfreunde Lünen vor allem durch das Rückgrat der Mannschaft verdient gegen die Schachfreunde Brackel und sicherte sich den ersten Tabellenplatz.

Team ohne Alex Das Team Dez. 2012

Am 20.01.2013 geht es dann im Heimspiel gegen den DSV.

Alle News Schachfreunde Lünen Eins ist Herbstmeister!